Erfahrungen mit den Testfragen und Prüfungsvorbereitung

Ich hatte ja bereits geschrieben das Management Plaza ein Konzept zur Vorbereitung auf die SCRUM Zertifizierung anbietet das auf mehreren Säulen basiert. Für mich war das wichtigste allerdings die Beispiel Tests.


Aufgeteilt in 3 Exams sind die Tests sehr nah an der eigentlichen Scrum PSM1 Prüfung. Ich hatte für mich beschlossen die Prüfung einmal zu machen nach dem ich den üblichen empfohlenen Scrum Guide auf der Scrum Seite gelesen hatte und auch noch das eine und das andere Buch dazu durchgelesen hatte, diverse Webseiten studiert und auch bei Youtube fündig wurde. Wohl wissend das danach die Prüfung eventuell nicht zu bestehen ist. Ziel war es vielmehr zu sehen wie diese abläuft, was für Fragen gestellt werden, ob ich mit dem englisch klar komme, wie die Zeit dimensioniert ist, …. einfach ein feeling zu bekommen.

Es kam wie es musste, ich rutsche mit 78% am Ergebnis vorbei, das war aber nicht viel. Das System sagt einem wo die Schwachstellen sind, nicht welche Fragen falsch sind. Also gab es jetzt ein Hinweis auf die Bereiche und das was noch zu lernen ist. Bekanntlich ist ja die letzte Hürde schwieriger. (80/20 Regel) Jetzt kamen die Simulated Exams ins Spiel. Jeder dieser 3 Tests ist irgendwie anders, keiner ist bei jedem Mal gleich. Ich habe diese so lange gemacht bis ich bei allen > 92% lag und dann einen ruhigen Moment abgewartet wo ich mental vorbereitet war. Da ich bisher immer auf einem 7″ Tablett PC am Strand und im Bistro, …. gelernt hatte, lag es fast nahe den Test ebenfalls auf dem TabletPC am Strand zu machen. Habe ich dann aber doch nicht, die Entscheidung viel auf Wohnzimmer, am Tisch und Notebook, also doch recht konservativ.

Die Fragen im echten Test waren nun doch vom Wording teilweise anders und bei einigen musste man genau lesen. Einige waren aber sehr nahe am Simulated Exam. Die Zeit hat gereicht, war aber nicht komfortabel. Für die 80 Fragen benötigte ich knapp 57 Minuten. Also nur 3 Minuten Puffer. Hier kam mir der erste Test zugute, den ich gemacht habe um das feeling zu bekommen. Die Zeit konnte ich gut einschätzen und auch ein Review von 4 Fragen log noch drin.

Wer also jetzt ebenfalls den PSM1 machen möchte und sich an dem orientieren möchte wie ich es gemacht habe, dem sei hier nochmals das Material genannt:

Ich habe eine Woche benötigt in der ich mich intensiv damit auseinander gesetzt habe. Dazu sollte man allerdings wissen, ich bin was Agile PM angeht nicht ganz unwissend und habe schon einiges an Erfahrung und KnowHow in diesem Bereich, beschäftige mich auch seit einigen Jahren mit dem Thema.

Für diejenigen die es nun auch machen möchten wünsche ich viel Spaß beim lernen. Über ein Feedback würde ich mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.