Motivation

Ich fotografiere gern zu einem bestimmten Thema oder Bereich. Fotografisch arbeite ich sehr gern mit Menschen als Motiv zusammen. Die Interaktion beim Fotografieren, während des Shootings ist spannend und herausfordernd.

Mit der Zeit habe ich für mich festgestellt, sich intensiver mit einem gezielten Thema zu beschäftigen und eine Serie von Shootings zu diesem Thema zu machen, daraus ein Fotobuch zu erstellen mag ich lieber als spontane Shootings, Fotowalks oder ähnliche Fotoevents. Gleichzeitig mit mehreren Fotografen auf ein Model zielen ist weder für das Model, noch für das Bild gut. Das ist unter anderen Der Grund warum wir das Studio haben!

Bei meiner Art der Umsetzung haben Model und Fotograf ausreichend Zeit sich vorzubereiten, mit dem Thema auseinander zusetzen. Bei dieser Methode ist es wichtig einige Anregungen oder Beispiele, Ideen vorher auszutauschen und dann gemeinsam umzusetzen. Manche Dinge sind leichter, manche sind schwieriger umzusetzen. Im Studio lässt sich so viel machen, dort haben wir die Zeit und Möglichkeiten kreative Sets aufzubauen und lichttechnisch umzusetzen. Das Foto ist oftmals dann der letzte Schritt, die Vorbereitung meist viel wichtiger.

Bei dem Thema „Reflexion – Lights & Shadows“ geht es um die Präsentation von Personen. Die Art der Lichtsetzung und der Einsatz der Schatten soll eine Rolle in dem Bild spielen. Hilfsmittel wie Spiegel, Lichtformer, Gegenstände, Farben spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Bilder sollen immer die Person und nicht die Gegenstände im Fokus haben. Die Gegenstände/ Hilfsmittel sollen die Person fokussieren. Die Abbildung der Person oder Personen auf dem Bild kann von Ganzkörper bis Bodyparts sein. Die Shooting Bereiche werden nur durch das Model selbst begrenzt.

Projektrahmen

Folgende Rahmenparameter sind für das Buch relevant:

  • ca. 12-15 Models
  • Je Model 4-6 Seiten. Erste Seite Daten zum Model und 3-5 Sets
  • Projektende max. Q1/2023, Danach wird die Bilderauswahl für das Buch finalisiert und das Buch erstellt
  • Jedes Model erhält eine Kopie des Buches als PDF hier zum Download von der Webseite und darf dieses Buch auch für NICHTKOMMERZIELLE Zwecke verwenden
  • Auf Wunsch gibt es auch eine gedruckte Fassung zum Selbstkostenpreis
  • Shootingbereiche von Portrait bis Akt, Bodyparts, etc. (Entscheidung des Models)
  • TfP – Time for Pictures (Jeder trägt seine Kosten selbst, NICHTKOMMERZIELLE Nutzung)

Wer wird gesucht – Woher weiss ich ob ich zu dem Projekt passe?

Gesucht werden Personen (m/w) die als Model das Projekt begleiten möchten. Du solltest min. 18 Jahre alt sein. Erfahrung als Model benötigst Du nicht. Überleg bitte was Du mit dem Thema „Reflexions – Lights & Shadows“ in Verbindung bringst oder darunter verstehst. Vielleicht hats Du ein paar Idden oder hast Bilder gesehen die dazu passen und Du einmal gern mit Dir umsetzen würdest.

Wenn Du neugierig geworden bist melde Dich bei mir über das Bewerbungsformular. Bevor wir anfangen zu fotografieren klären wir Details im persönlichen Gespräch, treffen uns im Studio in Gütersloh. Entweder klären wir dort weitere Details beantworten Deine Fragen oder haben direkt dort das shooting.

Wie lange dauert so ein shooting und wie geht es dann weiter?

Für das Shooting solltest Du Dir Zeit nehmen. Für das Projekt benötigen wir mindestens 4 Sets. Je Set werden mehrere Bilder gemacht. Dabei entwickeln wir gemeinsam das beste Bild. Die Foto sehen wir direkt auf dem Monitor im Studio und feilen an Details bis wir gemeinsam mit dem Bild einverstanden sind. In der Regel ist das letzte Bild einer Serie/ Set auch das Bild, welches im Buch verwendet wird. Meist dauert ein Set so zwischen 20 und 60 Minuten. Daher ist ein komplettes Shooting zwischen 2 – 4 Stunden anzusetzen.

Danach ist die eigentliche Arbeit am Set erst einmal erledigt. Jetzt bekommst Du als Model alle Bilder und triffst Deine Auswahl für das Projekt. Du nennst mir dann Deine Auswahl und ich schau mir an ob und was an den Bildern ggf. noch retuschiert werden soll, kann. Diese Arbeit wird dann mit Photoshop am PC gemacht.

Kann ich als Model die Bilder benutzen?

Ja! Du bekommst von mir nach dem Shooting alle Bilder von dem Shooting. Benutzen darfst Du die alle zu nicht kommerziellen Zwecken (Beispiel: social Media, etc.) Das Du dabei etwas „Werbung“ für mich machst würde ich erwarten in Form von Namensnennung bei Veröffentlichungen (Das mache ich ebenso) Natürlich kannst Du die auch Drucken lassen, ich unterstütze Dich gern dabei das richtige Format und Dienstleister für den Druck auszuwählen.

Kosten – Was ist TfP?

Das alles ist ein Hobby. Es sind keine kommerziellen Interessen dahinter. Weder für Fotograf, noch für das Model. Kosten die entstehen, das kann Anfahrt, Outfits, alles was mit dem Shooting zu tun hat sein, trägt jeder selbst. In der Regel ist der Invest alleinig die Zeit. Das ist auch genau das was im Kern TfP (Time for Pictures) bedeutet. Beide Parteien investieren Zeit und erhalten von dem Shooting eine Anzahl an Bildern, welche für beide Parteien zu nicht kommerziellen Zwecken genutzt werden können. Das sind Bilder die in social Media, auf persönlichen Webseiten oder ausgedruckt an die Wand gehängt werden können.

Model Release

Für die gegenseitige Nutzung der Fotos gibt es eine Vereinbarung.


Bewerbung als Model

Wenn Du mitmachen möchtest melde Dich am einfachsten über das folgende Formular bei mir. Mit diesem Formular habe ich die notwendigen Daten von Dir. Nach Deiner Bewerbung telefonieren wir zusammen, treffen uns und besprechen Details für die Zusammenarbeit. Im einfachsten Fall treffen uns danach im Studio zu dem Shooting.