Langzeitbelichtung in Bielefeld

Ein ganz anderes Kapitel der Fotografie haben wir gestern Abend aufgeschlagen. Wir, das war ein kleiner Teil des Fotocommunity Stammtisch Bielefeld wollten einem aus dem hohen Norden hinzugezogenen Mitglied mal zeigen was in Bielefeld so angesagt ist und dabei gleichzeitig fotografisch einige Dinge festhalten.

Treffpunkt war um 18 Uhr der Jahnplatz. Von dort gab es die Alternative Richtung Altstadt oder Richtung Bahnhof. Wir haben uns dafür entschieden erst einmal ins Bernstein zu gehen und von der Dachterrasse einen Blick zu riskieren. Dieses war eine kleine Sporteinlage denn wie üblich ist der Fahrstuhl überfüllt und eine lange Schlange wartet davor. Mit unserem nicht gerade leichten Gepäck auf dem Rücken haben wir dann die Treppe genommen. Der Überblick von dort ist sehr gut. Nachdem wir die signifikanten und markanten Bauten in Bielefeld identifiziert haben stand die Route fest. Auf geht es in die Altstadt. Also wieder die Treppe runter, das kennen wir ja jetzt schon, geht es los noch einmal vorbei am Rathaus, Theater, zum Alten Markt, das Crüwell Haus, weiter zum Klosterplatz und vorbei am Ratsgymnasium zur Kunsthalle. Hier haben wir dann auch das erste Mal wirklich ein paar Fotos gemacht, natürlich von der Kunsthalle. Leider war in dem Becken vor der Kunsthalle kein Wasser drin aber irgendwann muss man ja mal anfangen Fotos zu machen und so haben wir hier gestartet.

An der Bushaltestelle vor der Kunsthalle wurden ebenfalls noch ein paar Bilder gemacht von an und abfahrenden Bussen und von Autos die weiße und rote Linien durch die Straßen zogen.

Danach ging es weiter oder besser gesagt zurück zum Jahnplatz. Am Jahnplatz gab es dann eine Stärkung. Bei einem namhaften Fast Food Anbieter haben wir halt gemacht und etwas gegessen und getrunken.

Nun ging es weiter durch die City, vorbei an den ganzen Geschäften in Richtung Stadthalle und Bahnhof. Vor der Stadthalle haben wir uns etwas umgesehen sind dann aber in den Bahnhof und durch den Bahnhof durch in das neue Bahnhofsviertel. Der Trubel am Freitagabend im neuen Bahnhofsviertel war überschaubar. Erinnerungen an unsere Jugend waren für Freitag Abend etwas anderes. Als letzte Station steuerten wir noch die fußgängerüberführung über den Ostwestfalendamm an und haben dort diverse Fotos von fahrenden Autos, der Handwerkskammer und der Stadtwerke gemacht. Amüsiert hat uns auch der Blitzer auf dem Ostwestfalendamm, jeder kennt ihn wohl mittlerweile vor dem Tunnel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.