Leagoo S8 – China Billigprodukt oder doch eine günstige Alterantive?

Von Zeit zu Zeit steht dann doch mal das Thema neues Mobiltelefon auf der Agenda. Die Mobilfunkprovider sind mitlerweile ja auch nicht mehr bereit Mobiltelefone Ihren Vertragskunden zu subventionieren. Vielmehr ist das übliche Verfahren wohl ein vorfinanzieren und der Kunde zahlt in der Regel deutlich mehr als der Marktpreis für ein durch den Provider bereitgestelltes Handy ist. Also ist lohnt sich vielleicht mal nach Alternativen Ausschau zu halten?Ja das lohnt sich sehr wohl. Bei meiner suche nach einem Mobiltelefon für den Nachwuchs bin ich auf eine durchaus interessante Alternative gestoßen. Leagoo S8 oder sogar S9. Dabei ist die Bezeichnung S8 und S9 nicht willkürlich, sondern assoziiert in der Tat die Verbundenheit mit einem vergleichbaren Modell aus dem Hause Samsung.

Bei wish kann man dieses Exemplar (Leagoo S8) bereits um die 90€ zzgl. Versand erwerben. Amazon ist mit ca. 139€ etwas teurer, dafür ist es aber quasi am kommenden Tag im Briefkasten. Ein Samsung S8 hingegen liegt so bei 450€. Bei einer Differenz von 360€ kann man schon mal genauer hinsehen.

Das Leagoo S8 hat ein Android OS Version 7.x, 2x Dual Kamera, ein 18:9 Display mit 1440x720Pixel, Fingerprint reader, GPS, ….WLAN, 3GB Ram und 32GB Speicher intern + Dual SIM,. Der MT6750T  (Achtkern CPU mit 1,5GHz/ 1GHz) sorgt für ruckelfreie Bedienung.

Klingt erst einmal nicht schlecht, wer hier noch mehr Speicher benötigt kann diesen mit einer SD Card aufpeppen und bis zu 64GB hinzufügen. Bei der Kamera hat Leagoo auch nicht irgendetwas verbaut, Sony Hardware auf der Rückseite mit 13 Megapixel und vorn mit 2 Megapixel sorgen für brauchbare Bilder die vergleichbar sind in dieser Klasse und auch alltagstauglich sein sollten.

Das Display des Leagoo S8 ist mit Gorilla Glas ausgestattet. Kratzer sollten also hier nicht unbedingt zu einem Problem werden. Die Intensität des Displays ist bei normalem Licht absolut brauchbar und wer nicht gerade in der Sonne sitzt wird es auch nicht am Limit betreiben müssen.

Der Lieferumfang ist gut. Es gibt ein Headset, ein Netzteil inkl. Ladekabel, ein wenig Anleitung und eine Hülle für das gute Stück.

Die Inbetriebnahme und (erst)Installation geht wie gewohnt vonstatten. Natürlich ist auch die deutsche Sprache möglich und nach wenigen Minuten ist das „System up and running“. Nun kann der Telefonspaß beginnen.

Fazit: Das habe ich nicht erwartet. Mit dem Leagoo S8 hält man ein brauchbares und wertiges Gerät in der Hand. Preis Leistung zeigt den Markenherstellern mal wo man landen kann und mischt den Markt bestimmt etwas auf. Wer also nicht zwingend Wert auf Markennamen legt und auch einmal bereit ist Wege abseits vom Mainstream und Markenwahnsinn zu begehen, der sollte sich auf ein solches Adventure einlassen.

In der folgenden Galerie habe ich das „unboxing“ fotografisch festgehalten. Ich nutze das Gerät derzeit als mein Zweitgerät und  bin nach wie vor begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.