Sametime Kommunikation mit IBM Mitarbeitern

IBM nutzt zur Kommunikation zwischen den Mitarbeitern bekannterweise Lotus Notes. Ein Bestandteil davon ist SAMETIME. Sametime ist primär ein Chat System quasi zur Echtzeitkommunikation mit einem oder mehreren Kollegen. Diese Kommunikation, vielfach genutzt für kleine Abstimmungen bis hin zu Dokumentation von  gemeinsamen Ergebnissen, ist im Hause IBM nicht mehr wegzudenken. Was ist aber, wenn externe Geschäftspartner, Kunden, Lieferanten eingebunden werden sollen? Geht das überhaupt?

Ja das geht. Das ist sogar einfacher als man denkt und das ist hilfreich, denn auf diese Weise können die Anzahl der Kommunikationssysteme reduziert werden. Während innerhalb der IBM Sametime multifunktional ist und auch u.a. für „Unified Telephony“ verwendet wird können externe nur auf Basisfunktionalität zurückgreifen. Doch das reicht in der Regel schon aus um im Projekt einen Vorteil zu erlangen und schnell den heißen Draht zueinander zu haben.

Was wird benötigt?

Als Externer benötigst Du eine sogenannte IBM ID. Diese ID kann unter folgendem URL „IBM Konto erstellen“ beantragt werden. Dieses geht ONLINE und damit erstellst Du Dir einen User mit dem Du personalisiert auf dem IBM Portal Informationen und Dienste nutzen kannst..

Gut – jetzt hast Du ein Konto und bist im IBM Netzwerk bekannt. Weiter geht es zu dem Sametimeserver. Dazu gibt es ein Gateway zwischen dem IBM internen und dem externen System. Du musst dich mit dem externen Gateway verbinden. Hier geht es zum Webserver des ext. Sametime Systems.
Melde Dich jetzt mit Deinem IBM Konto an dem Webserver des IBM Connection Chat an. Wenn das geht könntest Du einen ersten Versuch starten und dich selbst mal anchatten – das ist zwar nicht sehr effektiv aber es zeigt ob die Funktion über den Server funktioniert.

Jetzt hast Du es fast geschafft.

Um mit einem IBM Mitarbeiter per Sametime in Kontakt zu treten benötigst Du seine IBM E-Mailadresse. Im Sametime legst Du jetzt einen Kontakt für ihn an und verwendest in dem Kontakteintrag seine IBM E-Mailadresse. Noch kannst Du ihn nicht sehen und es wird Dir auch kein Status von ihm angezeigt. Vor einer Kommunikation muss der IBM Mitarbeiter diese Kommunikationsverbindung einmalig genehmigen. Du initiierst diese Genehmigung durch einen Verbindungsaufbau mit dem eben angelegten Kontakteintrag. Im Rahmen des Verbindungsaufbaus erscheint bei dem IBM Mitarbeiter im Sametime ein PopUp mit der Anfrage von Dir und sobald er diese Verbindung genehmigt seit Ihr verbunden und könnte miteinander schreiben.

Weitere Informationen zur Einrichtung mit einem Sametime Client findet Ihr hier:  Connecting with IBMers through Sametime Instant Messaging …..

 

Kommunikation mit dem Sametime Client

Neben dem Webfrontend ist es auch möglich den Sametime Client für Windows, Mac oder Linux zu verwenden. Wer zugriff auf die Installationsdateien hat oder bereits Sametime User ist und Lotus Notes im Einsatz hat, kann in der Software eine Verbidnung konfigurieren. Je nach Konfiguration der Umgebung ist es auch möglich an meheren Sametime Servern, Sametime Systemen gleichzeitig verbunden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.