Essen gehen im Café Wald-Eck

Die Gaststätte Café Wald-Eck in Bielefeld Sennestadt kenne ich schon seit ich klein bin. Gut 200 Meter Luftlinie von dort bin ich aufgewachsen. Meine Eltern sind dort damals regelmäßig gewesen, man kann sagen es war ihr Stammlokal um sich mit Freunden zum geselligen Beisammensein zu treffen. Das ist mittlerweile aber wohl mehr als 35 Jahre her und die ursprünglichen Betreiber sind vermutlich längst nicht mehr im Geschäft. Wie der Zufall es will, bin ich auf einen Beitrag in der Zeitung gestoßen, dass es hier schon vor einiger Zeit einen Betreiberwechsel gegeben hat.

Da wir auch gerne unterschiedliche Gaststätten in der Region Ostwestfalen Lippe aufsuchen um lecker essen zu gehen, war das doch die Gelegenheit alte Erinnerungen aufzufrischen und die Gaststätte Café Wald-Eck zu besuchen.

Gesagt getan und so hatte ich einen Termin vereinbart und einen Tisch reserviert. Heute war es dann soweit und um 18 Uhr waren wir da. Die Begrüßung war sehr herzlich und persönlich. Nach der Getränkebestellung haben wir auf der gut strukturierten und nicht überladenen Speisekarte mit traditionellen Gerichten schnell die richtige Auswahl getroffen.

Sowohl die Hähnchenschnitzel mit Spätzle als auch das Steak mit Zwiebeln und Bratkartoffeln war exakt auf den Punkt wie bestellt und super lecker.

Zum normalen Angebot gibt es monatlich besondere Aktionen. Dieses war dem Flyer zu entnehmen auf dem Thomas Hausmann auch gerne eine Wort Spielerei zu seinem Namen macht.

Hausmanns-Kost im Café Wald-Eck

Aus unserer Sicht Daumen hoch. Schön dass wir mit dieser traditionellen Gaststätte in Bielefeld Sennestadt die Möglichkeit haben gut und lecker essen zu gehen.

Weitere Informationen befinden sich auf der Webseite, hier ist der Link dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.