Nik Software

Kennt ihr noch die Collection von Nik Software? Die Sammlung von mehreren Tools welche ursprünglich mal einzeln zu erwerben waren, dann in einer Sammlung als Gesamtpaket und letztendlich durch Google mehr oder weniger sogar verschenkt wurden. Was auch immer damit Google machen wollte, sie haben es nicht getan und haben die Weiterentwicklung eingestellt.

Die Tools habe ich immer gerne genutzt um auch mal ein Gefühl zu bekommen in welche Richtung könnte ein Bild gehen und als Basis für die weitere Bearbeitung. Mit dem Umstieg auf Photoshop CC sind einige Dinge nicht mehr so funktionell gewesen wie es ursprünglich mal war und die fehlende Weiterentwicklung machte sich langsam auch bemerkbar. Da ich die Bildbearbeitung auf dem Notebook mache und keine super schnelle Grafikkarte habe sind insbesondere bei Silver Efex Pro doch Wartezeiten entstanden die hinderlich für die Bearbeitung sind. Kurzum die Performance war nicht das Gelbe vom Ei. So kam es, dass die Nik collections immer mehr in den Hintergrund traten und weniger genutzt wurden.

Die Firma dxo hat die Nik Collection von Google wohl übernommen, jedenfalls haben die an den eigentlichen Tools erstmal nichts geändert bis auf ein paar Dinge die es schlichtweg erstmal schneller machen. So ist es jedenfalls nach meinem Empfinden. Begonnen hatte ich die Demoversion zu installieren. Dieser Schritt klappte schon reibungsloser als noch mit der Vorgänger Version. In Bridge, Lightroom und Photoshop war nun alles richtig und auch funktionell eingebunden. Besonders erstaunt war ich bei der Nutzung von Silver Efex Pro. Kannte ich es nur sehr langsam muss ich nun sagen da lässt sich gut mit arbeiten.

Nachdem ich nun mit der Demoversion, welche übrigens 30 Tage voll funktionell ist, zufrieden war konnte ich ruhigen Gewissens auch die fast 50 € investieren. Einige Dinge die ich in der alten Version lieb gewonnen hatte und nicht mehr nutzen konnte stehen nun wieder zur Verfügung. Das ist wunderbar. Vielleicht noch etwas zum Preis. 50 € für ein Tool was schonmal kostenlos war ist vielleicht strittig und nicht unbedingt gerechtfertigt. Die Entscheidung muss letztendlich wohl jeder selber treffen. Fakt ist aber auch, so steht es auf der Webseite der Firma, zukünftig wird man mit diesen 50 € nicht mehr auskommen und das Produkt wird teurer werden. Lassen wir uns doch einfach mal überraschen wo die Reise damit hingeht, ich bin froh dass die Reise weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.